UNSER KELLER

Bei uns wächst der Wein auf den Reben, daß heißt im Keller erhalten wir, das am Rebstock Gewachsene. In unserem Keller herrscht das Prinzip - so wenig wie möglich Eingriffe, aber soviel wie wir als notwendig ersehen. Die Trauben für unsere Weine werden sortiert geerntet. Ohne zu pumpen werden die Trauben sehr schonend gerebelt und die Beeren mit unserer neuen Sortiermaschine von Kämmen, Insekten und schadhaften Beeren mittels Luftstrom befreit. Der Most vergärt langsam mit unseren eigenen Hefen in Edelstahltanks, Steinzeugtanks bzw. in großen Holzfässern. Die Rotweinbeeren werden in Maische-Gärtanks für 2-3 Wochen vergoren um Farbe und Geschmack besser auszulaugen. Nach der Gärung erfolgt je nach Weintyp ein längerer oder kürzerer Ausbau auf der Hefe bzw. Feinhefe. Den Weinen wird außer Bentonit(Tonerde) zur Entfernung von Eiweiß, rund 100 mg Gesamt-Schwefel und bei Bedarf dem Weißweinmost pflanzliche Gelatine zugesetzt. Der junge Rotwein reift nach dem biologischen Säureabbau für ein Jahr in kleinen Eichenfässern. Die Ernte der verschiedenen Rebstöcke wird so verschmolzen, daß für den Typ und die Lage entsprechend charaktervoller Wein zu Tage kommt. Der Faktor Zeit spielt in unserem Keller eine große Rolle. Wir lassen Weine werden, die Trinkspaß machen, bekömmlich und sauber sind und die Seele und Charakter haben.

[TOP]

© SÖLLNER 2017